Birnen-Bergkäse-Quiche

Jeden Freitag – also rechtzeitig zum Wochenende – liefert uns der Bioladen Kromer frisch und direkt nach Hause Bioobst und -gemüse. Das Bio-Kisterl ist immer gut gefüllt. Da kann es schon mal vorkommen, dass wir einen Haufen Birnen „übrig“ haben und dann steht meist diese wunderbare Birnen-Bergkäse-Quiche am Plan (in Anlehnung an Hanis Rezept). Wir finden, die milde Süße der Birnen harmoniert mit dem kräftigen Bergkäse und dem würzigen Speck besonders gut. Hier das Rezept für 4 Personen bzw. eine Quiche-Form.

Zubereitung

Der Mürbteig: 150 g Mehl, 75 g Butter, 1 Ei und eine Prise Salz mit 5-6 EL kaltem Wasser zu einem glatten Teig verkneten. Wirds zu klebrig, einfach etwas Mehl nachgeben. In Klarsichtsfolie 30 Minuten ruhen lassen.

Die Füllung: 1/2 Stange Lauch in feine Ringe schneiden und 200 g Speck würfeln. 4 Birnen schälen, Kerngehäuse entfernen und in kleine Stücke schneiden. Speck auslassen, Lauch dazu und glasig andünsten. Dann die Birnenstücke dazu und weichdünsten. Mit Pfeffer und Muskat würzen.
In der Zwischenzeit 2 Eier mit 250 ml Schlagobers und 200 g geriebenem Bergkäse verrühren, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

Den Teig auf bemehlter Arbeitsfläche ausrollen und die eingefettete Quiche-Form damit auslegen. Birnen-Speck-Mischung darauf verteilen und mit der Eier-Schlagobers-Käse-Sauce übergießen.

Nach ca. 25 Minuten bei 200 Grad im vorgeheizten Backofen sollte die Quiche schön knusprig goldbraun sein. Zur heiß servierten Birnen-Bergkäse-Quiche schmeckt uns ein knackiger Blattsalat am besten.

Gutes Gelingen!

>> Rezept als pdf downloaden

 

Das könnte Dich auch interessieren: