Köstliches

Gebackenes Glück:
Süße Silvester-Schweinderln

Schweinderl

Ein paar Stunden nur noch, dann schreiben wir auch schon 2014! Und, weil wir heuer den Jahreswechsel mit einer bunten Runde feiern, hab ich noch schnell eine Partie Silvester-Schweinderln gebacken. Danke für die herzige Idee und das süße >> Rezept an die Mädels vom Blog JuNi.

Schweinderl

Ich wünsche Euch einen saustarken Jahreswechsel und schweinisch viel Glück und Freude bei allem, was das nächste Jahr bereit hält!

Alles Liebe,
silvia

Schweinderl

Post aus Claudias Vanillakitchen

Post aus Claudias Vanillakitchen

Letztes Mal hab ich gezeigt, was in meinem >> Post aus meiner Küche-Pakerl für Claudia drin steckte. Bevor ich die Rezepte dazu verrate, gibts heute noch einen Einblick in mein weihnachtliches Paket aus
>> Claudias Vanillakitchen.

Die Macadamia-Nougatkipferl waren am schnellsten vernascht.

Post aus Claudias Vanillakitchen

Und die köstlichen >> Rumschnitten – hach, die erinnerten mich an die Rum-Halbmonde, die wir selbst gerne nach einem Rezept von meiner lieben Schwiegermama machen. Mhmm!

Post aus Claudias Vanillakitchen

Dazu gabs auch noch eine Überraschungsmarmelade – nach dem ersten Kosten dachte ich, es wären Holunderbeeren, doch es waren Brombeeren. Fein säuerlich und doch herrlich süß.

Post aus Claudias Vanillakitchen

Als pikante Draufgabe machte Claudia auch noch ein >> Paprikaketchup. Noch haben wir es nicht probiert, aber ich freue mich schon auf die nächste Käseplatte – da passt das bestimmt gut dazu. :-))

Post aus Claudias Vanillakitchen

Danke, liebe Claudia!
Es war sehr fein mit Dir!

Weihnachtliche Post aus meiner Küche

Hui, die Zeit vergeht wie im Fluge. Bald steht auch schon wieder Weihnachten vor der Tür! Und damit Ihr rechtzeitig Köstlich-Weihnachtliches für Eure Liebsten zaubern könnt, gibts von mir dank Post aus meiner Küche schon jetzt ein paar besonders festliche Rezepte.

Post aus meiner Küche?, fragt sich mancher jetzt. Kurz erklärt: Weil sich Glück verdoppelt, wenn man es teilt, haben drei Mädls, nämlich Clara, Jeanny und Rike, Post aus meiner Küche ins Leben gerufen. Eine Idee, die Köstliches teilt und Menschen verbindet.

Post aus meiner Küche: Alles im Überblick

Ganz unter dem Motto “Lasst uns froh und lecker sein” wurde diesmal dazu aufgerufen, sich möglichst Feines zu diesem Thema auszudenken, es dann hübsch zu verpacken und seinem Tauschparnter zu schicken. Dann heißt es nur noch: auspacken, freuen, genießen und glücklich sein!

Was mich besonders freut: In meiner bereits vierten Runde (meine letzten Pakerln >> hier ansehen) hab ich als Tauschpartnerin Claudia vom Blog Vanillakitchen zugelost bekommen! Und da sie in Wien lebt, haben wir uns zur gemütlichen, persönlichen Übergabe im Restaurant Marks getroffen.

Mein weihnachtliches Pakerl

Die große Frage, die mich auch in dieser Tauschrunde wieder beschäftigte: Was kommt in mein Pakerl?
Ganz inspiriert durchs >> Baking Atelier hab ich mich dann dazu entschlossen, eine weihnachtliche Torte zu kreieren. Wenn ich nun schon die Scheu vorm Fondant abgelegt hatte, dann wollte ich jetzt endlich aufs Ganze gehen. Und so hab ich eine wunderbar-elegante weiße Torte vor mir gesehen. Mit weihnachtlich-grünen Blättern und roten Beeren verziert. Außen hübsch und innen saftig sollte sie sein. Und beim Probieren ein weihnachtlich-wohliges Gefühl verbreiten.

Die Mission war also klar (gell, Eva?): Schön und lecker!

So machte ich mich auf die Suche nach einem schokoladigen Rezept, das sich leicht nach meinem Geschmack weihnachtlich adaptieren ließ. Über >> Danis klitzekleinen Blog bin ich dann rasch bei der >> Tortentante gelandet und habe dort viel Wichtiges gelernt (was ich zwar beim ersten Torten-Versuch noch nicht alles beherzigt hatte, aber dazu später) und genau das passende Rezept gefunden.

Als ganz wichtige Unterstützung und meine persönliche Tortenexperten stand mir glücklicherweise Sabine vom Blog >> Das Leben der Muh (auch am Wochenende!) zur Verfügung. Sie hatte mich auf alle wichtigen Punkte aufmerksam gemacht und auch viele Tipps für mich als Anfängerin parat. Was jetzt zwar nicht heißt, dass ich die beim ersten Mal gleich hinbekommen habe. Aber: Nach meiner Probetorte war mir dann glasklar, was sie gemeint hatte. ;-) DANKE, Sabine!

Und so unzufrieden war ich dann auch gar nicht mit der ersten Torte – und wie hätte ich Euch sonst ein Anschnitt-Foto präsentieren können? ;-)

Langer Rede kurzer Sinn: Ich habe alle meine Erfahrungen fein säuberlich festgehalten. Das Rezept folgt.

Ach ja, und weil ich mir doch nicht ganz sicher war, ob das mit der Torte tatsächlich so klappt, wie ich mir das Ganze vorstellte, hab ich noch weihnachtliche Macarons gezaubert. Und ein Glaserl Weihnachtsmarmelade, die ich auch in der Torte verwendet habe, gabs obendrauf.

Alles im Überblick Alles im Überblick

Hier nun ein Überblick über die weihnachtlichen Werke, die ich für Claudia gebacken, gerührt, geknetet, geformt, geschmiert, drapiert und festlich verziert habe. ;-)

Weihnachtstorte >> Rezept

Post aus meiner Küche: Weihnachtstorte WeihnachtstorteWeihnachtstorte

Weihnachtsmarmelade >> Rezept

Post aus meiner Küche: Weihnachtsmarmelade

Weihnachtsmacarons >> Rezept

Post aus meiner Küche: Weihnachtsmacarons
Weihnachtsmacarons

Zum Schluss noch Dankeschön an all meine Liebsten, die mich in dieser Runde unterstützt haben: Meinem lieben Mann, der mir immer und überall zur Seite stand – auch wenns nur war, um mir zu sagen: „Ach Schatz, das sieht doch super aus!“ Danke, Mama, für die Blumen, fürs Konditor-Befragen uvm. Danke, Papa, für die Idee zur Formung der Blätter („Nimm doch einfach diesen alten verbeulten Ausstecher und schon hast Du Dein Blatt!“). Danke, Emmi & Co. fürs Probekosten! :-)

Alle gesammelten Weihnachtsköstlichkeiten der backbegeisterten Tauscher gibts übrigens hier zu bestaunen: „Lasst uns froh und lecker sein“-Pinterest-Board. Danke fürs fröhliche Pinnen, Clara, Jeanny und Rike, Ihr seid spitze!

Na, neugierig auf die weihnachtlichen Köstlichkeiten aus Claudias Vanillakitchen?
Bittesehr, hier gehts zu ihrem Weihnachtspakerl: www.vanillakitchen.de

Tafeln unterm Kirschenbaum

Hui, wie die Zeit verfliegt! Diese Bilder sind doch glatt schon vor zwei Monaten entstanden – da trug der Kirschenbaum noch grüne Früchte! Macht nichts, die sommerlichen Bilder passen auch im August noch gut. :)

Emmis runden Geburtstag im letzten Jahr durfte ich bereits mit meiner Kamera begleiten und >> hier am Blog zeigen. Auch heuer feierten wir gemeinsam – diesmal jedoch im kleinsten (Familien-) Kreise unterm alten Kirschenbaum.

Verwöhnt wurden wir mit Köstlichkeiten wie Antipasti, Jakobsmuscheln im Paradeis-Sud, Lamm und Steak mit Couscoussalat. Zum kulinarischen Abschluss gabs Mohntorte mit Beeren.

Danke, meine Liebe, dass ich die schönen Stimmungen hier zeigen darf :-*

Emmis GeburtstagEmmis Geburtstag
Emmis Geburtstag Emmis Geburtstag Emmis Geburtstag Emmis Geburtstag Emmis Geburtstag Emmis Geburtstag
Emmis Geburtstag
Emmis Geburtstag Emmis Geburtstag
Emmis Geburtstag Emmis Geburtstag Emmis Geburtstag Emmis GeburtstagEmmis Geburtstag Emmis GeburtstagEmmis Geburtstag Emmis Geburtstag Emmis Geburtstag Emmis Geburtstag Emmis Geburtstag
Emmis Geburtstag
Emmis Geburtstag
Emmis Geburtstag Emmis Geburtstag Emmis Geburtstag Emmis Geburtstag

Orientalische Highlights
von Marokko bis Südindien

Orientalische Highlights von Marokko bis Südindien – zu diesem Thema fanden sich vorletzten Freitag Abend 14 Kochfreudige im ichkoche.at-Kochstudio beim Wiener Naschmarkt ein, um von Kochkursleiterin und Orientexpertin Hirsa Navid in die Kunst der orientalischen Küche eingeführt zu werden. Einen Abend lang kochen, probieren, sinnieren.

Orientalisch-Kochkurs mit Hirsa Navid

Die Orientexpertin Hirsa Navid

Hirsa ist Perserin, lebt schon seit ihrer Kindheit in Österreich, wuchs mit 2 parallelen Kulturen auf und versteht sich heute als Botschafterin der persischen Lebenskultur. Sie erklärte uns, worauf beim Würzen geachtet werden sollte („immer 4x so viel wie ihr glaubt“) und welche Gewürze gut kombiniert werden können. Außerdem verriet sie auch Wissenswertes über Traditionen und Essgewohnheiten der marokkanischen, persischen, libanesischen und südindischen Küche. Am Kochabend mit dabei: Hirsas liebenswerte Mama Heidi, die für uns auch viele Tipps parat hatte.

Orientalisch-Kochkurs

Die Gewürze

Los gings mit der Erklärung der Zutaten. Hier ein kleiner Überblick über die unterschiedlichen Gewürze. Ich muss gestehen, Muskatblüten hatte ich zuvor noch nie gesehen.

Orientalisch-Kochkurs Gewürze

Unser Menü

Gekocht haben wir in den 5 Stunden insgesamt 15 orientalische Gerichte.

Die Suppen

Bunte marokkanische Kichererbsensuppe
Aasche Anar – Granatapfelsuppe aus Persien

Orientalisch-Kochkurs
Orientalisch-Kochkurs Orientalisch-Kochkurs

Die Vorspeisen

Mtabbal – Arabisches Auberginenpüree (zubereitet von Nadine / nade in the kitchen)

Kochkurs33_komp
Kochkurs39_komp

Schanklisch – Libanesische Käsebällchen

Orientalisch-Kochkurs

Muhammarah – Arabisches Paprikapüree

Kochkurs28a_komp

Mast-o-Khiar ba Gerdu – Persisches Joghurt mit Gurke, Walnüssen, Rosinen & Rosenblüten
Borani-Esfenaj – Persisches Joghurt mit Spinat
Hummus – Orientalisches Kichererbsenpüree

Kochkurs27a_komp
Kochkurs36_komp

Tabouleh – Petersiliensalat aus Libanon

Kochkurs30_komp
Kochkurs45_komp

Die Hauptspeisen

Südindisches Garnelencurry nach Kerala Art
Khoreshte Fesenjan – Huhn in Walnuss-Granatapfelsauce aus Persien
Dawud Basha – Würzige Fleischbällchen aus dem Libanon
Bamya – Geschmortes Lammfleisch mit Okraschoten aus Ägypten

Kochkurs47_komp Kochkurs21a_kompKochkurs35a_komp

Auch „Winterspross“ Nadja hatte sichtlich Spaß am Kochen :-)

Kochkurs34a_komp Kochkurs32a_komp

Persischer Berberitzenreis – Zereschk polo

Der Berberitzenreis ist eine persische Spezialität und wurde von Mama Heidi höchstpersönlich zubereitet. Dabei wird der Basmatireis zuerst halbgar gekocht, abgeschreckt, gewürzt und dann bei kleinster Hitze fertig gegart. So entsteht eine Kruste am Boden (Tahdig), die besonders köstlich ist. Garniert wird das Ganze dann mit Berberitzenbeeren und ein paar Röstzwiebeln. Wunderbar säuerlich-fruchtig!

Kochkurs31_komp
Kochkurs24_komp
Kochkurs48_kompKochkurs50_komp
Orientalisch-Kochkurs

Die Nachspeise

Basbusa – Grießkuchen aus Ägypten

Kochkurs53_komp

Lustig war´s! Vielen Dank an der Stelle für die Einladung an die ichkoche.at-Kochschule, insbesondere an Doris Guttmann, die fürs Kochschul-Management zuständig ist! Es war ein ganz wunderbarer Abend mit vielen Gleichgesinnten und der bezaubernd-sympathischen Kochkursleiterin Hirsa Navid und ihrer lieben Mama Heidi.

Übrigens: Ich habe dieses Wochenende bereits Käsebällchen, Joghurt mit Gurke und Walnüssen, Hummus, das südindische Curry, die faschierten Fleischbällchen und den Berberitzenreis nachgekocht und Familie und Freunden kredenztund auch ihnen schmeckte es ganz wunderbar. :)

Kochkurs54_komp

Wer jetzt auch Lust bekommen hat, einen Kurs in der Kochschule am Naschmarkt zu besuchen, findet hier die aktuellen Termine und Themen.

ichkoche.at – Die Kochschule
Girardigasse 2-6, 1060 Wien
http://kochkurse.ichkoche.at

Der nächste Kochkurs mit Hirsa findet übrigens am 13. September 2013 statt.
>> Hier gehts gleich direkt zur Anmeldung

Und hier nun noch eine kleine Instagram-Vorschau auf die Libanesischen Fleischbällchen „Dawud Basha“. Das Rezept von Hirsa folgt im nächsten Post. :)

Instagrams

Seite 2 von 812345...Letzte »