Shoot the Food in Wien

Shoot the Food1

Letzten Samstag war es endlich soweit: Der Shoot the Food-Workshop fand in Wien statt. Shoot the Food – das sind Jeanny vom zauberhaften Foodblog Zucker, Zimt und Liebe und Foodfotografin Susanne Schanz vom Blog la petite cuisine. Die beiden Mädels aus Deutschland machten sich zu ihrem ersten Workshop im Ausland auf – und so versammelten sich 15 wissbegierige FoodliebhaberInnen und (Hobby-) FotografInnen, um im spektakulären 25hours Hotel in Wien mit großen Augen und gespitzen Ohren den Tipps und Tricks der Profis zu lauschen und sie auch gleich in die Tat umzusetzen.

Shoot the Food0141a

Los gings mit einer Vorstellungsrunde, um uns ein bisserl besser kennen zu lernen und zu erfahren, welche Menschen hinter den unterschiedlichen Blogs stecken. Dann folgte auch gleich der erste große Theorie-Teil zum Thema „Foodstyling“. Jeanny sprach unter anderem darüber, wie wir durch unsere Bilder, multisensorische Erlebnisse schaffen können, was punkto Farbwelten zu beachten ist, wie wir Texturen und Beschaffenheit des Essens besser ins Bild rücken und wie beispielsweise Saisonalität inszeniert werden kann. Und das alles unter dem Motto „Food = der Hero“.

Shoot the Food4

Dann folgte auch schon der praktische Teil zum Foodstyling. Zur Auswahl standen eine „Heurigenjause“ und Mini-Gugelhupfs. Gugels hatte ich ja >> hier schon „gestyled“ ;-) Darum machte ich mich mit meiner Gruppe daran, die passenden Zutaten und „Props“ (wie die „Requisiten“ fürs Foodstyling genannt werden) zusammenzusuchen und ein Setting für eine kleine Brettl-Jause zu arrangieren.

Shoot the Food

Auch die anderen Gruppen stylten fleißig und machten erste Probeschüsse.

Shoot the Food

Nach so viel Essen vor der Linse, wars dann Zeit für ein Mittagessen.

Shoot the Food7a

Den Nachmittag starteten wir mit dem theoretischen Teil zur Foodfotografie. Susanne sparte nicht mit Tipps und Tricks, was wir vor allem bei der Tageslichtfotografie beachten sollten. Nach den technischen Grundlagen der Fotografie zeigte sie unterschiedliche Bildkompositionen und erklärte, wie wir mit Mustern und Gleichförmigkeit Harmonie schaffen und die passende Perspektive finden können.

Shoot the Food18
Shoot the Food16Shoot the Food12

Dann gings auch schon hinaus ins Freie, um das am Vormittag aufgebaute Setting zu fotografieren.
Volià, unser Set:

Shoot the Food25 Shoot the Food26hoch
Shoot the Food34

Als Überraschung brachte Jeanny auch noch einen Hamburger mit Pommes, den wir in Szene setzen durften.

Shoot the Food27 Shoot the Food32

Hier noch weitere Beispiele von den anderen Gruppen.

Shoot the Food33
Shoot the Food
Shoot the Food22

Und dann gabs noch ein Shooooooot-the-Food-Shooting – Danke, Nora, dass Du das eingefangen hast ;-)

Shoot the Food36

Ich glaube, Jeanny und Susanne hatten mit uns genauso viel Spaß wie wir mit ihnen ;-o))

Shoot the Food37 Shoot the Food38

Nach einem Tag voller neuer Impulse ließen wir den Abend beim gemeinsamen Abendessen und Plausch über Fotografie, Essen und die Welt ausklingen.

Shoot the Food40

Mit herrlichem Ausblick vom Dachboden des 25hours Hotels.

Shoot the Food39

Zu recht später Stunde quetschten wir uns dann auch noch in den uralten Fotoautomaten, der im Hotel aufgestellt war. Wer kann mich erkennen?

Shoot the Food

Mit dabei waren: Anette, Alex | Chili & Schokolade, Flora | Küchen Komplizen, Gabriela | simply raw bakery, Josef, Karin | Lebe lieber nachhaltig, Katja, Marie-Thérèse, Martina, Nora | SeelenSachen, Stephanie | Dar Salma (leider viel zu kurz), Ursula | soap*kitchen*style, Verena | Sweets and Lifestyle und Veronika.

Es war ein bereichernder Tag – in vielerlei Hinsicht!
Danke!

Hier noch ein paar Instagrams:

Shoot the Food

Das könnte Dich auch interessieren: